SV Wasenweiler – FV Sasbach 4:0 (1:0)

Auch beim SV Wasenweiler gibt’s nichts zu holen

Gegenüber dem Auftaktspiel beim SC Reute war seitens des FVS in Wasenweiler eine leichte Steigerung sichtbar. Dennoch stand am Ende wiederum eine 4:0 Auswärtsniederlage zu buche.

Die Heimelf ging in der 13. Minute mit einem sehenswert heraus gespielten Treffer in Führung. Die scharfe Hereingabe verwandelte der mitlaufende Steve Ehlend aus fünf Metern Torentfernung unhaltbar für FVS Torhüter Kilian Sillmann. Trotz der Führung blieb die Partie ausgeglichen und spielte sich hauptsächlich zwischen den Sechzehnern ab. Torchancen blieben in der ersten Halbzeit auf beiden Seiten Mangelware.

Nach dem Seitenwechsel konnte sich Sasbach eine leichte optische Überlegenheit erspielen, ohne jedoch die Gastgeber in Verlegenheit zu bringen. Mitte der zweiten Halbzeit bestrafte die Heimelf schließlich innerhalb von drei Minuten individuelle Fehler des FVS gnadenlos und baute die Führung durch Dennis Vonderstraß (71.) und Steve Ehlend (74.) auf 3:0 aus. Das Spiel war entschieden. In der Nachspielzeit setzte Andreas Zimmer mit dem vierten Treffer (90.+2.) für den Wasenweiler den Schlusspunkt zum letztendlich verdienten Heimsieg, der allerdings um ein bis zwei Tore zu hoch ausfiel.

Schiedsrichter: Lukas Kefer (Teningen)

Zuschauer: 130

Tor: Sillmann
Abwehr: Fischer M. – Wagner – Avci – Keller
Mittelfeld: Bacelic – Schneider – Dirani – Wissert
Angriff: Tohmaz – Imamovic

Ersatz: Knab – Jerg – Abdallah – Berisha – Ibrahim – Reibel

Einwechslungen: Abdallah für Fischer (34.), Reibel für Imamovic (56.), Berisha für Dirani (64.), Ibrahim für Wissert (74.)

Tore: 1:0 Steve Ehlend (13.), 2:0 Dennis Vonderstraß (71.), 3:0 Steve Ehlend (74.), 4:0 Andreas Zimmer (90.+2)

Web Design BangladeshBangladesh Online Market