FV Sasbach – SC Kiechlinsbergen 0:1 (0:0)

Last-Minute-Derbysieg für den SCK

Nach der Niederlage gegen den Aufsteiger aus Kiechlinsbergen geht der FVS in den verbleibenden Spielen, im Kampf gegen den Abstieg, schweren Zeiten entgegen. Das Derby war in der ersten Halbzeit mit viel Leerlauf verbunden und geprägt durch viele Abspielfehler – zusammen hängende Kombinationen sah man kaum. Die Heimelf verzeichnete lediglich eine Torchance, die Gäste hatten keine Nennenswerte. Beide Torhüter wurden während des ganzen Spieles kaum geprüft.

Nach der Halbzeitpause, wurde das Spiel der Sasbacher etwas druckvoller. Drei gute Tormöglichkeiten wurden erspielt, die jedoch allesamt vergeben wurden. Die größte Chance besaß Stefan Fischer, sein Schuss aus knapp zehn Metern Torentfernung traf jedoch lediglich das Außennetz. Ab Mitte der zweiten Halbzeit verflachte die Partie wieder zusehends und man hatte den Eindruck, dass beide Mannschaften mit dem Unentschieden zufrieden waren. Ein „Lucky Punch“ entschied schließlich in der 90. Minute das Derby zu Gunsten der Gäste. Daniel Dutter zog aus zwanzig Metern Torentfernung ab und sein Schuss landete im FVS Tor. Mit diesem Auswärtssieg gelang dem SC Kiechlinsbergen der vorzeitige Klassenerhalt, um den Sasbach in den verbleibenden vier Spielen weiter bangen muss.

 

Schiedsrichter: Dominik Schätzle (Herbolzheim)

Zuschauer: 220

Tor: Sillmann
Abwehr: Reibel – Isele – Avci – Hussein Abdallah
Mittelfeld: Fischer – Schneider – Dirani – Bacelic
Angriff: Tohmaz – Abdulah

Ersatz: M. Fischer – Jerg – Imamovic – S. Nahberger – Hüttner

Einwechslungen: Jerg für Hussein Abdallah (62.), Imamovic für Bacelic (68.),

Tore: 0:1 Dutter Daniel (90.)

Web Design BangladeshBangladesh Online Market